++ Berichte (siehe Aktuelles -> Archiv)!


Jugend

Was wird den Jugendlichen geboten?

Um einer „Versportlichung“ zu begegnen, wird das Jugendtraining möglichst flexibel gestaltet und kann sich weit über den Rahmen des traditionellen Karate hinaus erstrecken. So können etwa auch Teilelemente aus dem Bo-Karate, dem Kickboxen oder dem Straßenkampf in den Trainingsplan integriert werden.

Nebenbei bekommen die Jugendlichen die Möglichkeit, kostenlos einen Ersthelferschein beim DRK zu machen, an pädagogischen Seminaren oder organisierten Freizeiten teilzunehmen oder Sport LG´s zu belegen – um nur einige der Angebote zu nennen.

Wie wird das Training gestaltet?

Der Ablauf ist einfach: Hat man sich nach einem Einführungskurs (für Anfänger kostenlos!) entschieden, weiter zu machen, kann zusammen mit dem Trainer und unter Berücksichtigung der eigenen Interessen ein individueller Trainingsplan erstellt werden. Wer z. B. besonderen Wert auf Konditionstraining oder Selbstverteidigungstechniken legt, kann das als Schwerpunkt angeben. Dabei gilt immer der Grundsatz: „Flexibilität im Bereich des Machbaren“. Schließlich müssen im Hinblick auf den allgemeinen Trainingsplan die verschiedenen Interessen aufeinander abgestimmt werden.

Wo muss ich mich melden?

Wer Interesse hat, kommt einfach mal am Mittwoch oder Freitag vorbei.

Du findest uns in der Halle der Elsa-Brändström-Realschule, Schüttemeyerstraße




heute: 37
gesamt: 74161
online: 2